Segnung oder Taufe von Babys, Kindern oder Erwachsenen

Es ist ein spezieller Moment, wenn ein Menschen in einem besonderen Rahmen unter den Schutz und die Führung von Gottes liebender Sorge gestellt wird. Gleichzeitig wird Täufling bewusst in die Gemeinschaft von Menschen aufgenommen deren Horizont durch Glaube, Hoffnung und Liebe weit über die sichtbare Welt hinausgeht. Gerne gestalte ich mit Ihnen eine ganz persönliche Segnungs oder Tauffeier. Sei die Taufe oder Segnung in der Natur z.b. an einer Quelle, am See oder im Wald oder auch in einer Kapelle oder Kirche. Bei katholischen und reformierten Christen ist es üblich kontakt mit dem Verantwortlichen für die Gemeinde aufzunehmen.  Die Taufe wird normalerweise von den verschiedenen christlichen Gemeinschaften gegenseitig anerkannt trotzdem kann es zu speziellen Diskussionen kommen, wenn es um die Anerkennung geht, deshalb entfehle ich, nehemen sie doch zuerst mit ihrer Gemeinschaft kontakt auf.

Für alle die keiner Religionsgemeinschaft angehören oder sich nicht besonders zu ihrer Kirche hingezogen fühlen gestalte ich sehr gerne solche Anlässe. Die Taufanzeige können sie gerne ausfüllen.  

Zwei schöne Verse welche z.B. dem Täufling mitgegeben werden kann, aber es gibt noch viele viele andere Schöne Verse und Texte:

Gott hat seinen Engeln befohlen, dich zu beschützen, wohin du auch gehst. Ps 91.11

Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht. Er soll dich auf dem Weg  schützen und dich an den Ort bringen, den ich bestimmt habe.  2Mo 23.20 

 

Ich freue mich über jede Anfrage

kahnu & kehl / Sefiweidstr. 6 CH 8360 Eschlikon

Telefon:                  0041 76 388 2002 
E-Mail:                    beno.kehl@kahnu.ch  

Eure Kinder sind nicht eure Kinder (Kahlil Gibran)
Von den Kindern
Und ein Weib, das ein Kind an der Brust hielt, sagte: „Rede uns von den Kindern.” Und er sprach also: „Eure Kinder sind nicht eure Kinder. Es sind Söhne und Töchter von des Lebens Verlangen nach sich selber. Sie kommen durch euch, doch nicht von euch; Und sind sie auch bei euch, so gehören sie euch doch nicht. Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, doch nicht eure Gedanken, Denn sie haben ihre eigenen Gedanken. Ihr dürft ihren Leib behausen, doch nicht ihre Seelen. Denn ihre Seelen wohnen im Hause von morgen, das ihr nicht zu betreten vermögt, selbst nicht in euren Träumen. Ihr dürft euch bestreben, ihnen gleich zu werden, doch suchet nicht, sie euch gleich zu machen. Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilet es beim Gestern. Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile entsandt werden. Der Schütze sieht das Zeichen auf dem Pfade der Unendlichkeit, und Er biegt euch mit Seiner Macht, auf dass Seine Pfeile schnell und weit fliegen. Möge das Biegen in des Schützen Hand euch zur Freude gereichen; Denn gleich wie Er den fliegenden Pfeil liebt, so liebt Er auch den Bogen, der standhaft bleibt.“ Kahlil Gibran
Aus: „Der Prophet“ in K. G.: Die Prophetenbücher, München: Goldmann 2002, S.32) 

Gotte schenke euch und allen die mit Euch verbunden sind, den Segen das wir:

 

Von der Sonne lernen einander zu wärmen,

von den Wolken lernen, sich leicht zu nehmen,

von dem Wind lernen, die Zärtlichkeit des Leben zu geniessen,

von den Vögeln lernen, Höhe zu gewinnen,

 

von den Bäumen lernen standhaft zu sein.

Von den Blumen bunt  leuchten lernen,

von den Steinen das Bleiben lernen,

von den Büschen im Frühling Erneuerung lernen,

von den Blättern im Herbst das Loslassen zu erlernen,

vom Sturm die Leidenschaft lernen.

 

Vom Regen lernen, sich zu verströmen,

von der Erde lernen, mütterlich zu sein,

vom Mond lernen, sich zu verändern,

von den Sternen lernen, einer von vielen zu sein,

von den Jahreszeiten lernen, dass das Leben immer von neuem beginnt.

Dazu segne uns und alle die mit uns verbunden sind, der liebende Gott Vater Sohn und Heilige Geist

Ein tierisch guter Segen:

Gotte schenke euch und allen die mit Euch verbunden sind, den Segen dass wir die Spuren Gottes in unserer Mitschöpfung erkennen und von ihr lernen:

Den Segen, dass wir von der Sonne lernen einander zu wärmen,

vom Mond lernen, uns zu verändern,

von den Sternen lernen, einer von vielen zu sein,

von den Pflanzen die Achtung vor der Vielfalt

Segne uns, dass, wir wie die Hunde, die getreue Freude am Herrn pflegen.

Von den Geissen die Neugier nach Neuem im Leben

Von den Maultieren das gutmütig Sein und die Trittfestigkeit für den Lebensweg

Vom Elefanten die Sensibilität und Dickhäutigkeit übernehmen

Segne uns mit der Leichtigkeit der Vögel, das wir auch Geistig an Höhe gewinnen

Von der Eule lernen in der Dunkelheit auch nach  Weisheit zu trachten

Von der Elster sich an allem was Glitzert und Kostbar ist zu erfreuen

Von den Spatzen die kleinen Krümel des Lebens zu schätzen

Segne uns, dass wir wie die Fische still und leise zur seelischen Tiefe vordringen

Von der Schildkröte lernen im richtigen Moment den Kopfeinzuziehen

Von den Fröschen ins grosse Konzert des Lobes Gottes einzustimmen

Vom Chamäleon sich der Umgebung anzupassen

Segne uns, dass wir wie die Bienen der Gemeinschaft gerne unsern Beitrag schenken

Von der Schnecke lernen in der Hektik des Lebens zu Entschleunigung

Von der Ameisen, Würmern und Asseln zu lernen den Abfall optimal zu recyceln

Von der Raupe die Fähigkeit sich zu etwas Grossem zu verpuppen

Guter Gott schenke, dass wir immer wieder Schmetterlinge im Bauch haben und dich den wir hinter den Mitgeschöpfen erkennen fester Lieb bekommen. So ist es uns möglich den Nächsten und uns selbst immer mehr lieben zu lernen.

Dazu segne uns der Drei eine Gott der Vater Sohn und Heilige Geist. Amen.

Ps. Und das wir beflügelt vom Marienkäfer einender viele kleine Glücksmomente schenken und sie gemeinsam geniessen.

Eine Kindersegnung / Taufe kostet Energie und Zeit und oft auch lange Fahrtwege... Sie geben was für sie stimmt,  aber wir kalkulieren mit Franken 400.- 500.- was darunter ist, bezahlt indirekt meine Familie, was darüber ist geht in die Projekte.